25. Mai 2018

Singen macht glücklich und gesund

Singen macht glücklich und gesund

  • 25. Mai 2018

Sie kennen es vielleicht aus eigener Erfahrung: Singen macht glücklich und erzeugt ein angenehmes Wohlbefinden. Untersuchungen haben diese Erfahrung nun wissenschaftlich bestätigt und konkretisiert. Es konnte gezeigt werden, dass die Konzentration des Wohlfühlhormons Oxytocin bei Chor-Mitgliedern nach einer Probe deutlich ansteigt. Gefühle wie Liebe, Nähe und selbstloses Geben werden Oxytocin zugeschrieben. Es hat auch unmittelbaren Einfluss auf das soziale Verhalten, insbesondere zwischen Partnern. Zudem reduziert es Stressbelastungen und fördert das Wohlbefinden.

Neben Oxytocin konnte auch das Eiweiß Immunglobulin A vermehrt im Speichel nachgewiesen werden. Dies ist ein Hinweis darauf, dass das Immunsystem durch Singen stimuliert wird und der Körper somit besser vor Krankheitserregern geschützt ist.

Darüber hinaus schult singen die Atmung und Körperhalten, was helfen kann, Anspannungen abzubauen.

Wir empfehlen im Alltag regelmäßig sogenannte Regenerationsinseln einzubauen, während derer der Körper Entspannung und Ruhe erfährt und eine ununterbrochene Stressbelastung über den Tag vermieden wird. Diese Regenerationsinseln sollten je nach persönlichen Vorlieben gewählt werden (z.B. Yoga, Mediation, sanfte Bewegung oder auch Singen). Wenn Sie gerne Singen, bauen Sie dies regelmäßig in den Alltag ein. Es wird Stressbelastungen reduzieren und Ihr Wohlbefinden steigern.

 

Möchten Sie mehr zum Thema Stress und Regeneration erfahren? “Raus aus der Stressfalle – ganzheitliche Behandlungsmethoden zur Stressreduktion” lautet unser Vortrag am 07.06.18 um 19:30 Uhr an der VHS Moosburg, bei dem wir über die Entstehung von Stress, dessen Folgen sowie über die Bedeutung von Regenerationsphasen und was Sie präventiv tun können, informieren möchten.

Anmeldung unter: VHS Moosburg

 

 

Quelle und weitere Informationen: Singende Krankenhäuser



Zurück zur ÜBERSICHT

signet_plx_praxis_km