18. April 2018

Antibiotika im Säuglingsalter erhöhen das Allergierisiko

Antibiotika im Säuglingsalter erhöhen das Allergierisiko

  • 18. April 2018

Die Anzahl der Allergie-Patienten steigt in den letzten Jahrzehnten zunehmend. In einer Studie wurde nun untersucht, welchen Einfluss Antibiotika im Säuglingsalter auf die Allergieentwicklung haben. Hierfür wurden die Daten von knapp 800.000 Kindern in den USA ausgewertet. Kinder, die in den ersten Lebensmonaten Antibiotika verordnet bekamen, erkrankten später doppelt so häufig an Asthma, wie Kinder, die diese Medikamente nicht einnahmen. Außerdem erhöhte sich die Anfälligkeit für Heschnupfen, Neurodermitis und Nesselsucht.

Die Erklärung für diese Zusammenhänge kann im Darm gefunden werden. Wie sich gezeigt hat, ist ein intakter Darm wichtig für die Entwicklung des Immunsystems und somit für die Vorbeugung einer Allergieentwicklung.

Die Autoren der Studie empfehlen deshalb, insbesondere Antibiotika im Säuglingsalter mit Bedacht und nur bei klarem medizinischen Nutzen einzusetzen.

 

Sie möchten mehr über die Hintergründe einer allergischen Reaktion erfahren und die Zusammenhänge zum Darm genauer kennenlernen? Besuchen Sie uns zu unserem Vortrag am 26.4.2018 in der VHS Moosburg.

Quelle: Artikel “Gelbe Liste”Originalstudie

 

 



Zurück zur ÜBERSICHT

signet_plx_praxis_km